Was hat tiqui taca mit totalvoetbal zu tun und wie ist es entstanden?

Peter Hyballa - ein halber Niederländer

Infos zum Praxis-Seminar – Trainingsformen zur Kurzpass-Philosophie (tiqui taca, one touch und totaalvoetbal)

Der Ursprung des tiqui taca und totaalvoetbal liegt in England.

Der Begriff Totaalvoetbal beschreibt das effektive, dominierende Spiel der Niederländischen Nationalmannschaft um Johan Cruyff in den 1970ern. Als Spieler tauchte Cruyff überall auf dem Spielfeld auf, um das gegnerische Spielsystem zu stören, was in der dynamischen Spielweise des Totalen Fußballs ausgenutzt werden konnte. Seine Mannschaftskameraden richteten sich nach Cruyffs Laufwegen, um entstehende Löcher zu füllen, so dass jede taktische Position zu jedem Zeitpunkt besetzt war – aber nicht immer von der gleichen Person. Ziel war es, den Platz bei Ballbesitz in seiner ganzen Breite zu nutzen und den Raum bei gegnerischem Ballbesitz eng zu machen.

Britische Trainer brachten Totaalvoetbal in die Niederlande.

Der hohe Erfolgsdruck in England führt Anfang des 20. Jahrhunderts zum effektiven „Kick and rush“, das keine längeren Kombinationen vorsah. In den Niederlanden standen Fußballtrainer noch nicht so unter Erfolgsdruck und hatten so die Möglichkeit, neue Konzepte auszuprobieren. Den Grundstein zum Totaalvoetbal legte ein Engländer, Jack Reynolds, der von 1915 bis 1949 Trainer bei Ajax Amsterdam war. Beim Training stand die Arbeit mit dem Ball im Mittelpunkt. Buckingham, ebenfalls Engländer: „Im Fussball geht es um Ballbesitz, nicht um Kick and Rush.“

Rinus Michels, der früher unter Reynolds gespielt hatte und später Trainer von Ajax und der niederländischen Nationalmannschaft wurde, interpretierte dieses Spielkonzept neu und wendete es bei Ajax Amsterdam und in der Nationalmannschaft in den 1970ern an.
Michels brachte dieses neue Spielsystem später zum FC Barcelona.
Johan Cruyff und Luis van Gaal setzte zum Leidwesen der Niederländer die Arbeit von Michels fort. Daraus entstand das Tiqui Taca der Spanier (Ausbildungszentrum: La Masia)

Infos zum Praxis-Seminar – Trainingsformen zur Kurzpass-Philosophie (tiqui taca, one touch und totaalvoetbal)

Ein wichtiges taktisches Mittel im tiqui taca: Dreiecke bilden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen