2. Liveseminar mit Peter Hyballa am Sonntag 21. Juli

Peter Schreiner und Peter Hyballa erstellen den Seminarplan

Peter Hyballa und Peter Schreiner besprechen und erstellen in Essen den Seminarplan

Weil das Seminar am Samstag, den 20. Juli ausgebucht ist, haben wir einen zweiten Termin eingerichtet, zu dem man sich nun anmelden kann.

Thema: „Mit Flachpässen auf dem Weg nach oben“  –
„Der Blick auf tiqui-taca, Totaalvoetbal, one-touch und vertikales Spiel“

Ort: Sportschule Duisburg-Wedau
Referent: Peter Hyballa
Sonntag, 21. Juli 2013 (9.30 Uhr bis 17.00)

Seminarplan:

Ab 09.30 Uhr – Anmeldung

10.00 Uhr Seminarblock 1: Die Flachpass-Philosophie – Spielen mit Raum, Geschwindigkeit und Ball

11.00 Uhr Pause

11.30 Uhr Seminarblock 2: Totaalvoetbal – Spielen mit dem Raum

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Seminarblock 3: One touch – Spielen mit der Geschwindigkeit

15.00 Uhr Pause

15.30 Uhr  Seminarblock 4: Tiqui taca – Spielen mit dem Ball

16.30 Uhr Ausgabe Teilnahmebescheinigung – Seminarende

Details zu den Seminarblöcken

Seminarblock 1:

Die Flachpass-Philosophie –

Spielen mit Raum, Geschwindigkeit und Ball

  1. Tiqui-Taca, One Touch, Totaalvoetbal, vertikales Spiel – anders oder doch ähnlich?
  2. Ähnlichkeiten – Unterschiede
  3. Drei Formen des Flachpasses: Totaalvoetbal – One touch – Tiqui taca
  4. Was haben sie alle gemeinsam?
  5. Das 20er-Gitter – Coaching ist unbedingt notwendig! (Am Beispiel einer Trainingsform)
  6. Vor- und Nachteile des Flachpassspiels
  7. Pass-Kombi´s im Warming-up
  8. Warum Flachpass?
  9. Methodik – Trainingsformen richtig coachen
    Passen en trappen – Positionsspiele – Pass-Partei-Spiele
  10. Nach dem Ball ist vor dem Ball! Vor- und Nachaktionen beim Passspiel Voraktion:
  11. Under pressure – „Alles unter Druck spielen“
  12. Standardisierte Flachpässe

Seminarblock 2:

Totaalvoetbal – Spielen mit dem Raum

  1. Wer hat Totaalvoetbal geprägt? Wie ist er entstanden?
  2. Merkmale des Totaalvoetbals
  3. Trainingsformen (erläutert mit Grafiken und Animationen)
  4. TRAININGS- UND COACHINGTIPPS

Seminarblock 3:

One touch – Spielen mit der Geschwindigkeit

  1. Warum ist One touch so wichtig?
  2. Merkmale des One touch Fußballs
  3. Trainingsformen (erläutert mit Grafiken und Animationen)
  4. TRAININGS- UND COACHINGTIPPS

Seminarblock 4:

Tiqui taca – Spielen mit dem Ball

  1. Tiqui Taca – Totaalvoetbal oder One touch – Wie trainiert man modernen Fußball?
  2. Was hat Tiqui Taca (Barcelona) mit Totaalvoetbal (Niederlande) zu tun?
  3. Warum ist Ballbesitz so wichtig?
  4. Merkmale des Tiqui taca:
  5. Wie trainiert man Tiqui taca?
  6. Trainingsformen (erläutert mit Grafiken und Animationen)
  7. TRAININGS- UND COACHINGTIPPS

——————————————————————————————————————–

Peter Hyballa – U19 Trainer von Borussia Dortmund (2007-2010)

Borussia Dortmund U19:

  1. Westfalenpokal 2008,
  2. Westdeutscher Meister 2009,
  3. DFB-Vizepokalsieger 2009
  4. Deutscher Vizemeister 2009.

Das Junioren-Pokalfinale wurde gegen den Nachwuchs des SC Freiburg im Elfmeterschießen verloren, im Finale zur deutschen Meisterschaft unterlag Hyballas Team der von Thomas Tuchel betreuten A-Jugend des 1. FSV Mainz 05 mit 1:2.

Borussia Dortmund U19 (2010)

Peter Hyballa - Cheftrainer der U19 Borussia Dortmund (2010)
Peter Hyballa – Cheftrainer der U19 Borussia Dortmund (2010)

hintere Reihe: Tim Hermes, Marco Stiepermann, Rico Benatelli, Julian Koch, Antonio Rüdiger, Christian Silaj, Koray Günter, Ibrahim Barry

mittlere Reihe: Theo Schneider (Trainer U23), Hannes Wolf (Co-Trainer U23), Paul Jankowski (Mannschaftsbetreuer U23), Kai-Bastian Evers, Marcel Kandziora, Marc Hornschuh, Ivan Paurevic, Daniel Ginczek, Onur Cenik, Merlin Baus, Peter Hyballa (Trainer A-Junioren), Matthias Kleinsteiber (TW-Trainer A-Junioren), Stefan Tillmann (Phystiotherapeut A-Junioren)

vordere Reihe: Marcel Stenzel, Victor Huschka, Lasse Sobiech, Zlatan Alomerovic, Patrick Senci, Johannes Focher, Mario Götze, Sören Gerlach, Tim Treude, Volkan Ekici, Hervenogi Unzola

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen